Was ist Bowtech?

Bowtech verdankt seine Entstehung der Intuition und der Initiative Tom Bowens (1916-1982), einem Australier, der diese Technik entwickelte und ihr Namensgeber war. Der Name Bowtech ist somit eine Verkürzung des Begriffes Bowen Technique. Tom Bowen, dem es aufgrund familiärer Umstände nie vergönnt war einen medizinischen Beruf zu ergreifen arbeitete als Zimmerer im Unternehmen seines Vaters. Neben seinem regulären Beruf galt sein wahres Interesse aber der Heilung kranker Menschen. So entwickelte er im Laufe der Jahre seine einzigartige Methode, die sich im Wesentlichen mit dem Bewegungsapparat und hier speziell mit den Muskelfaszien befasst. Unter Muskelfaszien versteht man die Bindegewebshülle, die einen Muskel umschließt. Der ganze Körper ist von solchen Faszien durchzogen, die Organe sind von ihnen umgeben und in der neueren Forschung vermutet man, dass dieses Bindegewebssystem als ein Kommunikationssystem zusätzlich und unabhängig vom Nervensystem dient. Offensichtlich hatte Tom Bowen diese Wirkungen intuitiv entdeckt, ohne den wissenschaftlichen Hintergrund dafür zu kennen. Er entwickelte ein sehr gutes Gespür dafür, was der Körper wirklich braucht, um sich selbst zu helfen. Durch viele Versuche und positive Rückmeldungen entwickelte er sukzessive seine Griffolgen.

Nähere Informationen zum Leben und Wirken Tom Bowens (externer Link)

Somit kann man Bowtech in Kürze folgendermaßen charakterisieren:

Link zur Startseite der Europäischen Bowen Akademie